Shōnishin

Die Kunst der nadellosen Kinderakupunktur

Ich habe sie in der Ausbildung bei Thomas Wernicke (Arzt, Akupunkteur und Vertreter der anerkannten japanischen Daishi Hari Schule, Osaka) gelernt.

Shōnishin (jap. “shōni” = Kind; “shin” = Nadel/Nadelung) ist eine nicht-invasive in Japan anerkannte Kinderbehandlungsmethode. Ihre Ziele sind Prophylaxe und die Gesunderhaltung des Klienten sowie die Behandlung von Störungen. Im Shōnishin wird nicht wie bei der klassischen Akupunktur mit Akupunkturnadeln gestochen, sondern mit einem stiftähnlichen Spezialinstrument mittels behutsamer Streich-, Klopf- und Vibrationstechniken direkt auf der Haut gearbeitet.

Bei der ganzheitlichen Behandlung berücksichtige ich sowohl die individuellen motorischen, sensorischen, emotionalen und energetischen Entwicklungsebenen meiner Klienten.

Termine auf Anfrage

Telefon: (01 76) 32 76 85 92E-mail: 

Susanne.Pitruzzella@gmx.de